HP Notebook PCs – Lüfter ist laut und dreht sich ständig, PC ist wärmer als normal.

Aktualisieren des BIOS Ihres Notebook-Computers

Die elektrischen Komponenten in einem Computer erzeugen Wärme, und Lüfter im Inneren des Computers helfen, die Luft zu bewegen, damit die Komponenten nicht zu heiß werden. Überschüssige Wärme führt dazu, dass die Lüfter konstant laufen, Komponenten beschädigt werden und die Geschwindigkeit der CPU begrenzt wird. All diese Probleme mit hoher Leistung und hoher Wärme führen dazu, dass der pc lüfter läuft ständig und Anwendungen langsamer als normal arbeiten. Eine der Hauptfunktionen des BIOS ist die Überwachung der Temperatur und die Anpassung der Betriebsbedingungen. Während das Geräusch des ständig laufenden Lüfters störend sein kann, ist es vielleicht der erste Hinweis darauf, dass Ihr Computer so effizient wie möglich arbeitet.
Um Ihrem Computer zu helfen, so kühl und effizient wie möglich zu arbeiten, führen Sie eine oder mehrere der folgenden Korrekturmaßnahmen durch.

pc lüfter läuft ständig

Nachdem die Computer freigegeben wurden, kann HP ein aktualisiertes BIOS verteilen, um den Lüfter, die CPU-Leistungslasten und andere Komponenten zu verwalten. Um zu sehen, ob es ein neueres BIOS-Update gibt, sollten Sie feststellen, welche Version des BIOS derzeit auf Ihrem Computer installiert ist, und dann feststellen, ob eine neuere Version verfügbar ist.
Ausführliche Informationen zum Auffinden der aktuellen BIOS-Version sowie eine Anleitung zum Aktualisieren des BIOS Ihres Notebooks finden Sie unter Aktualisierung des BIOS (nicht für Android- oder ChromeOS-Geräte).
Halten Sie die Lüftungsöffnungen des Notebooks frei und sauber.
Elektrische Komponenten im Inneren des Computers erzeugen Wärme, während der Computer läuft. Diese Wärme kann sich so weit erhöhen, dass empfindliche elektronische Bauteile beschädigt werden.
Wenn sich Wärme ansammelt, dreht sich der Lüfter schneller, um die überschüssige Wärme abzuführen und verursacht so mehr Lärm. Notebook-Computer haben Lüftungsschlitze im Boden und an den Seiten, um Wärme abzuführen, so dass Luft durch die Tasche strömen kann. Wenn die Lüftungsöffnungen blockiert sind, kann der Lüfter die Komponenten nicht richtig kühlen (und muss sich noch schneller drehen). Wenn sich Staub in den Lüftungsöffnungen befindet, verwenden Sie eine Dose Druckluft, um Staub aus dem Bereich der Lüftungsöffnungen zu blasen. Wenn der Computer eingeschaltet ist, legen Sie ihn auf eine harte, ebene Fläche, wobei die Lüftungsbereiche frei bleiben. Die Verwendung Ihres Notebooks auf einer Stoffoberfläche, wie z. B. Ihrem Schoß, einem Bett oder einem Liegekissen, kann den Luftstrom blockieren und zu Überhitzung führen.
Weitere Informationen finden Sie unter Reduzierung der Wärmeentwicklung im PC (nicht für Android- oder ChromeOS-Geräte).

Steigerung der Effizienz des Notebooks zur Reduzierung der Wärmeentwicklung

Wenn Sie viel Software auf Ihrem Computer geöffnet haben, arbeitet Ihr Computer härter und erzeugt mehr Wärme. Reduzieren Sie die Wärmemenge, indem Sie die Effizienz Ihres Computers erhöhen.

  • Verhindern Sie, dass Software beim Starten des Computers gestartet wird.
  • Schließen Sie Softwareprogramme, wenn Sie sie nicht mehr verwenden.
  • Melden Sie sich im Internet ab, wenn Sie nicht aktiv im Internet surfen.
  • Wenn Ihr Computer beim Spielen von Spielen heiß wird, versuchen Sie, das Spiel mit einer niedrigeren Auflösung und mit reduzierten Grafikeinstellungen zu spielen.

Verwendung des Windows Task Managers zur Identifizierung fehlerhafter Prozesse
Eine konstante CPU-Last kann zu einer Erwärmung des Computers führen, die den Lüfter zwingt, kontinuierlich zu laufen, um den Computer auf Betriebstemperatur zu halten. Diese Hitzeentwicklung kann durch beschädigte Software oder Malware verursacht werden. Ein beschädigter Prozess kann CPU-Zeit zwischen 1% und 100% der CPU verbrauchen. Selbst eine niedrige, aber konstante Last von 3% bis 4% kann dazu führen, dass der Ventilator mit einem erhöhten Niveau läuft.
Verwenden Sie die folgenden Schritte, um fehlerhafte Prozesse zu identifizieren, die möglicherweise CPU-Zeit verbrauchen.
Die Bildschirme variieren je nach Ihrer Windows-Version leicht. Sie werden weiterhin eine Registerkarte Prozesse und eine CPU-Spalte sehen.

Schließen Sie alle geöffneten Programme und speichern Sie Ihre Arbeit.
Drücken Sie Strg, Alt, Löschen und klicken Sie dann je nach Windows-Version auf Task-Manager oder Task-Manager starten, um den Windows Task-Manager zu öffnen.

Dieser Beitrag wurde unter Technik PC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.